Reisen mit Baby | Natur und Wellness Hotel Höflehner

Unsere erste kleine Reise mit Baby kam doch schneller als gedacht – wir waren mit Paul in den Bergen zum Entspannen. Wie wir klar kamen und unsere Eindrücke vom Natur- und Wellnesshotel Höflehner gibt es im Beitrag.

Bevor wir mit Paul das erste Mal fliegen werden, haben wir uns schon mal ins Auto gesetzt und sind 3 Stunden Richtung Schladming gefahren, genauer gesagt nach Haus im Ennstal in der Steiermark. Hier liegt das 4 Sterne Superior Natur- und Wellnesshotel Höflehner. Ich möchte euch ein paar Tipps geben, wie ihr eure Reise mit Baby so angenehm wie möglich macht.

Packlisten schreibe ich normalerweise nicht, obwohl ich eigentlich für alles Andere Listen schreibe – aber für meinen Koffer gab es bislang noch keine Liste. Da ich mit Baby nichts Wichtiges vergessen wollte, erstellte ich vorab eine kleine Liste, um wirklich alles dabei zu haben. Wir waren zwar in Österreich und man kann alles kaufen, aber mit Baby muss man einfach vorbereitet sein.

Hier habe ich eine kleine Hilfe für euch – unsere Packliste:

Autofahrt & Timing:

Paul fährt gerne Auto und schläft meistens sobald wir unterwegs sind ein. Vor der Fahrt machte ich mir ein paar Gedanken, ob Paul wirklich, im besten Fall 3 Stunden Autofahrt, durchschlafen wird. Meine Bedenken waren unbegründet. Wir sind beide Strecken durchgefahren und haben keine Pausen gemacht. Bevor wir losgefahren sind, hat Paul noch sein Fläschchen bekommen. Sicherheitshalber hatten wir uns jedoch schon vorab alles her gerichtet, um bei einem schnellen Stop alles parat zu haben.

In der Steiermark angekommen, wurden wir sehr nett empfangen, Paul wurde von allen Seiten lieb und herzlich aufgenommen und während wir unseren Begrüßungsdrink bekamen, hatte Paul seinen Babyccino. Berechtigt! 😉 Auf unserem Zimmer angekommen fiel mir sofort der tolle Zirbengeruch auf. Herrlich, da Zirbe einen positiven Effekt auf das Wohlbefinden und Schlafverhalten hat. Es gibt 71 Zimmer und 18 Natursuiten im trendigen Alpendesign.

Insgesamt waren wir 3 Nächte vor Ort und konnten trotz Baby das Hotel in vollen Zügen genießen. Wir bekamen eine komplette Führung durchs Hotel, wo ich mich nach den Bereichen für Paul und uns erkundigt hatte. Anfangs dachte ich, dass es auch „Baby-freie-Zonen“ gibt, aber nein, wir durften wirklich überall hin. (Solange wir uns natürlich ruhig verhalten.) 😉 Das Almsaunadorf ist ab 16 Jahren geeignet. Im 3.000qm2 großen Wellnessbereich war es auch kein Problem einen ruhigen Platz mit dem Kinderwagen zu finden. 😉 Ursprünglich wollte ich mit Paul schwimmen, wir hatten auch extra Schwimmwindeln und eine Badehose dabei, leider war das 30 Grad warme Wasser im Indoor Pool dann doch etwas zu kalt für Baby Paul, sodass wir das Schwimmen mit Baby dann ausgelassen haben.

Für Kleinkinder gibt es auch den „Bambi Club“ mit Kinderbetreuung, für die Teenies gibt es den „Funkpark“. Das Angebot ist wirklich toll für jede Altersklasse.

Unser liebstes Plätzchen war die „Stille Alm“. Ein uriges Häuschen zum Entspannen. Vormittags war weniger los, da fast alle Gäste auf der Skipiste unterwegs waren. Es gibt direkt neben dem Hotel den „Höfi-Express“ – der hauseigene Skilift, von wo man direkt in das Skigebiet starten kann. Sehr praktisch!! Ski fahren konnten wir mit dem Kleinen leider nicht, beim nächsten Mal dann aber auf jeden Fall. Schladming und Umgebung sind ein wunderschönes Gebiet und das Hotel bietet einen eigenen Rental Service. Live dabei in Ski amadé: 1 Ticket, 760 Pistenkilometer.

Die vollen Tage haben wir immer in zwei „Hälften“ aufgeteilt. Vormittags nutzten wir den Spa Bereich und nachmittags waren wir spazieren oder beim Sport. Meine Sportroutine konnte ich nach meiner Mama-Pause wieder starten. Das Gym ist mit den neuesten Geräten ausgestattet! Besonders gut hat mir auch das Angebot im Yogahaus gefallen. Eine Yogastunde musste ich natürlich machen!! Großes Like!

Die Verpflegung im Hotel war auch sehr ausgezeichnet und super schmackhaft. Abends wird ein richtig leckeres 6-gängiges Menü aus der „Naturküche“ serviert. Ein Mix aus regionalen und saisonalen Produkten, mit trendigen und internationalen Akzenten. Paul war am Abend leider etwas unruhig, vielleicht durch die vielen Eindrücke und ein bisschen Bauchweh. Chris und ich versuchten trotzdem so gut wie möglich alles zu genießen. Teilweise mussten wir halt abwechselnd essen, aber so ist das nun mal mit Baby.

Es waren sehr entspannende und ruhige Tage im Hotel, eine gelungene Auszeit vom Alltag. Das Natur- und Wellnesshotel Höflehner hat wirklich viel zu bieten und vor allem das kulinarische Angebot und der Wellnessbereich sind exzellent. Die steirische Gastfreundschaft und Herzlichkeit steckt in jedem Detail.

 

WERBUNG *Herzlichen Dank für die Einladung!

Wir haben unseren ersten Kurzurlaub mit Baby Paul sehr genossen!

More about fruitysky

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*