#HKG: Hong Kong, it was a blast

Da ich schon länger keinen Travelbericht mehr geschrieben habe, war es mal wieder an der Zeit und so berichte ich euch über #HKG: Hong Kong, it was a blast. Ja, wo soll ich anfangen. Der Flug war von Anfang bis Ende toll. Unsere Purserette hatte ihren Abschiedsflug und packte eine super Crew in ihr Gepäck – nämlich uns. Auch ich hätte mir keine bessere Crew für meinen ersten Hong Kong Flug vorstellen können.

Meine Erwartungen an die Stadt waren eigentlich gemischt. Ich freute mich wahnsinnig auf den Umlauf und den Aufenthalt von 3 Tagen, aber ich wusste nicht genau, ob mich die Stadt wirklich überzeugen kann. Eigentlich hatte ich ja nur Gutes gehört, aber wer mich kennt, weiß, dass ich ein recht skeptischer Mensch bin und ich mich immer von allem selbst überzeugen muss.

  #HKG5 #HKG9

In Hong Kong entlich angekommen, wollte ich dann aber alles sehen. Das Hotel war einfach mega schön, komfortabel und liegt direkt auf Hong Kong Island. Wer mich auf Snapchat verfolgt hat, konnte meine Eindrücke live miterleben.

Die Stadt hat viel zu bieten, und ich hatte noch längst nicht alles gesehen. Leider war das Wetter nicht allzugut, deswegen habe ich mir den berühmten Ausblick vom „Peak“ für den nächsten Aufenthalt aufgehoben. 😉

Nichtsdestotrotz, waren wir beim Tempel der zehntausend Buddhas oder auch Big Buddha genannt, welcher der größte in China ist. Dieser liegt auf einem Berg, den man mit dem Bus erreichen kann. Echt sehenswert und beeindruckend! Die Fahrt dorthin hat sich echt gelohnt. Von dort aus haben wir uns die Fahrt mit dem Cable Car im Hello Kitty Style nicht nehmen lassen.

#HKG8

Diverse Märkte (zB den „Ladies Markt“ in Kowloon) haben wir auch abgeklappert, wo ich mir ein kleines Accessoires gegönnt habe. Dieses könnt ihr bald auf Instagram sehen.

#HKG6

Am letzten Tag haben wir einen Ausflug zum „Stanley Market“ und den damit verbundenen Stanley Beach gemacht. Das Foto ist an der Waterfront entstanden. Die Fahrt dauerte ca. 45 Minuten mit dem Doppeldeckerbus und verging eigentlich recht schnell.

#HKG7#HKG3

Ich muss sagen, dass Hong Kong eine tolle Infrastruktur hat und auch eine sehr saubere Stadt ist. Irgendwie hatte ich es mir total anders vorgestellt. Ich muss gestehen, dass ich wahrscheinlich privat in den nächsten Zeit nicht nach Hong Kong gereist wäre, so  hätte ich echt was verpasst.

Man kann lecker Essen gehen, danach das Nachtleben genießen und es gibt super Livebands, die richtig Stimmung machen. Ich bin ja mittlerweile nicht mehr so das Mädel, das jedes Wochenende fortgehen muss, aber in Hong Kong ist es ein MUSS. 😉

Nun noch ein paar allgemeine Tipps:

Der Flug von München nach Hong Kong dauert ca 11:30 Std. und zurück mehr als 12:30 Std. Falls ihr Tipps für eine lange Fludauer lesen wollt, könnt ihr das hier tun.

Da wir viel mit der Metro gefahren sind, lohnt es sich eine „Octopus Card“ zu kaufen, dies ist eine immer wieder aufladbare Karte.

Vor meinem Flug wusste ich nicht, ob es generell „gefährlich“ ist – auch als Frau kann man sich problemlos bewegen und braucht keine Angst zu haben. Die Einwohner sind total freundlich und helfen jederzeit gerne weiter. Ich hatte keine schlechten Erfahrungen gemacht. Das einzige, wovor man sich in Acht nehmen muss, sind K.O. Tropfen. Passt auf eure Cocktails und Drinks auf. Ich möchte niemals in so eine Situation kommen.

#HKG4

Es gibt noch einige Dinge, die ich mir in Hong Kong noch ansehen möchte und daher  freue ich mich schon auf meinen nächsten Layover dort.

Wart ihr schon mal in Hong Kong? Was hat euch besonders gut gefallen? Kommentiert mir gerne unterhalb,

eure fruitysky

More about fruitysky

3 Comments

    1. Ich war auch schon mal in HongKong – vor zwei Jahren und es hat mir super gut gefallen! Am besten fand ich Victoria Peak, da hat man einen tollen Ausblick über die ganze Stadt – und den Smog 😀
      Essen gehen fand ich dort auch super, ich hab‘ jedes Mal echt lecker gegessen 😉

      xxx,
      Sophie

      http://www.sophiehearts.com

      1. Ja, der Peak fehlt mir leider noch, da das Wetter nicht so toll und „klar“ war. Beim nächsten Mal dann auf jeden Fall 🙂
        Stimmt, Essen gibt es eigentlich überall nur Gutes! Mir hats auch geschmeckt!

        Liebe grüße andi

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*