Flugbegleiterin Shortrange x Longrange

Heute geht es wieder um meinen Job als Flugbegleiterin. Ich verrate euch, warum es mein Ziel war „Langstrecke“ zu fliegen und weshalb ich die Hoffnung nie aufgegeben hatte.

EN: Today I’ll tell you more about my job as a flight attendant and why it was my goal to fly „long haul“ as well as why I had never given up my hope.

Wie ihr ja vielleicht schon mitbekommen habt, habe ich als Flugbegleiterin auf der Kurzstrecke begonnen. Meine Liebe zum Fliegen entwickelte sich schnell und mir wurde klar, dass ich mir den Job als Flugbegleiterin auch durchaus länger vorstellen könnte.

Die Reiselust war schon immer in mir und als ich meinen Mann kennenlernte verstärkte sich dieses Fernweh immer mehr. Es wurde zu unserem gemeinsamen „Ding“ und wir flogen im Jahr mehrmals auf Urlaub und wenn immer möglich bevorzugten wir Fernreisen. Mich interessieren andere Kulturen sehr stark und ich lerne gerne Neues kennen.

Mein Traum war es auch international als Flugbegeleiterin unterwegs zu sein. Ich beneidete die Crews, welche einfach mal so fürs Wochenende nach New York fliegen durften. So ziemlich 5 Jahre ist es her, dass ich mich bei meinem jetzigen Arbeitgeber beworben hatte. Ich habe die Hoffnung niemals aufgegeben und träumte immer davon ein Teil zu sein.

Ich fliege auch gerne Kurzstrecke und ich habe schon einiges von Europa gesehen aber im Moment bevorzuge ich, wenn möglich, gerne die internationalen Destinationen. Ich bin dankbar, in welch‘ tollen Städten ich in dieser kurzen Zeit sein durfte.

Ich will damit ausdrücken, dass ihr euren Traum leben sollt. Gebt euch einen Ruck und wagt den Schritt nach vorne. Wenn ihr Tipps für euer Bewerbungsgespräch braucht, könnt diese hier nachlesen.

EN: As you perhaps already noticed, I started as a flight attendant on the short haul. My love of flying developed quickly and I realized that I could imagine the job as a flight attendant also quite longer.

The desire to travel has always been in me, and since I met my husband, this „wanderlust“ has even increased. It has become our common „thing“ and we flew several times on holiday and whenever possible we preferred destinations far away. I am really interested in other cultures and I like it to get in contact with something new.

My dream was always to be ab international flight attendant. I envied the crews, which could fly to New York for the weekend. Almost five years ago, I applied for my current employer. I have never given up my hope and always dreamed to be a part of the crew.

I also like to fly short haul and I’ve seen quite a bit of Europe but at the moment I prefer, if possible, the international destinations. I am grateful, in what a great cities I could have been in this short time.

I want to express that you have to live your dream. Give yourself a jerk and dare to step forward. If you need tips for your job interview, click here.

image

*Photo via Pinterest and fruitskylove

 

More about fruitysky

3 Comments

    1. Huhu, danke für deinen Post. ich bin auch der Meinung man sollte nie zufrieden sein, wenn man noch was erreichen möchte. Gesunde Einstellung. Toller Beitrag !!! Viel Spaß beim fliegen und freue mich auf weitere Post. Würde mich freuen wenn du auch mal bei mir vorbei schaust. Liebste Grüße
      tascha
      taschasdailyattitude.blogspot.de

    1. Schön, dass dein Traum in Erfüllung gegangen ist 🙂 ja man darf wirklich nie aufgeben 🙂
      Ich liebe es auch, zu reisen! New York war das weiterste Ziel bis jetzt, Aber ich hab ja auch schreckliche Flugangst :‘)
      Schöner Beitrag Süße!
      Greets&:** Carry
      http://www.carryonme.at

      1. Never stop dreaming!!!!

        Vielleicht legst du ja irgendwann mal deine Flugangst ab 😉

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*