Einmal aus einer anderen Perspektive | Instagramhusband by Chris

Schon lange habe ich ihn um einen Beitrag gebeten, jetzt ist es endlich so weit, Chris tritt als Gastautor auf meinem Blog auf. Er schreibt aus seiner Sicht der Dinge über meinen Blog und das Leben herum. (Leider) nimmt er sich da auch kein Blatt vor den Mund, aber lest selbst:

Ich habe Chris nur um einen Beitrag gebeten. Inhalt, Sichtweise, Thema und Rechtschreibfehler durfte er sich selbst aussuchen. Ab jetzt übernimmt mein charmanter Mann Chris:


Hi, ich bin’s Chris. Nun ja, hier sitze ich nun und soll über Andi’s Blog berichten und wie das Leben rundherum so aussieht. Gleich vorweg, ich bin Andi’s größter Kritiker und größter Fan in Einem. Ich scheue nicht mit Kritik, probiere sie aber auch in jeder Hinsicht zu unterstützen. Also, was hat sich den verändert, seitdem Andi Ihren Blog gestartet hat:

Ich kann mich noch an den Tag erinnern, als meine Lady mit der großartigen Idee kam, einen Blog zu starten. Ich dachte mir zuerst nur: “ An Blog, najo, wos wird des wohl werden?“. Damals waren wir bereits verheiratet, somit blieb mir ja gar nichts anderes über als sie zu unterstützen. Es heißt ja: „…wie in guten, so auch in schlechten Zeiten…“. Zu dieser Zeit hatte ich gar keine Ahnung, was sie da vor hat und vor allem, wieviel Arbeit dahinter steckt. Ich hatte mich bis dahin noch kaum durch die Unmengen von Blogs gewühlt bzw. aktiv auf Instagram jemanden’s Leben verfolgt. Voller Begeisterung zeigte Andi mir immer wieder den Blog von Chiara Ferragni, damals noch als The Blond Salad bekannt, bis sie sich eben selbst entschloss zu bloggen.

Aber was genau hat sich seither verändert. Vorweg, wir sind weiterhin verheiratet und reden noch miteinander… da hat sich also nichts geändert. Im Gegenteil, je weiter Andi’s Blog fortschritt, desto mehr wurde ich mit eingebunden, beinahe schon ein persönlicher Assistent. Naja, Assistent mit Benefits, in mehrerer Hinsicht. Welche Jobs habe ich bisher übernehmen dürfen: Fotograf, Grafiker, Filmemacher und Regisseur, Korrekturleser, Bügel Manager, Kofferträger, Begleitperson, Postler, Vorkoster, Chauffeur, Taxifahrer, Versuchskaninchen uvm. Nicht zu vergessen, meine Rolle auf Instagramstories: In einer Reality-Show spiele ich da den Chris, einen charmanten, witzigen und charismatischen Ehemann einer Bloggerin. Nur eine Nebenrolle und schlecht bezahlt, aber eine Rolle mit Perspektive 🙂

Geändert hat sich somit meine und vor allem auch Andi’s Freizeitbeschäftigungen. Neben unseren Jobs, stehen so immer wieder kleine Fotoshoots an, um den Instagram-Kanal fleißig befüllen zu können. Aus den Handyfotos wurden Digicam-Fotos, bis wir schlußendlich bei einer Pro Spiegelreflex gelandet sind. Man darf den Zeitaufwand hier nicht unterschätzen. Inklusive Vorbereitungen, An- und Abreise, die Suche nach dem perfekten Spot und Nachbearbeitung kommt man so schon auf 3-4 Stunden. Da Andi ja auch viel unterwegs ist als Flugbegleiterin, verteilt sich die gesamte Arbeit für den Blog auf 2 bis 3 Tage pro Woche. Und wie ich es liebe… Fotos zu machen… unter Zeitdruck, mit einer Frau (die Ihre Vorstellungen hat und nicht davon abweicht) sowie die ewigen Wartezeiten. Warten bis ich Essen darf (man muss ja erst mal da Essen fotografieren – hab nicht nur einmal Kalt gegessen), warten bis die Queen im Bad fertig ist, warten bis ich mich bewegen darf (wenn gerade eine Folge Instastories gedreht wird), warten bis das perfekte Foto für den nächsten Post gewählt wurde….

Im Grunde hat sich aber in unserem Leben nicht all zu viel verändert. Andi ist weiterhin authentisch und genauso wie vor Ihrem Blog. Manchmal vielleicht etwas gestresst, da es viel Arbeit ist und der Erfolgsdruck bei der hohen Anzahl an Blogger und Influencer schon sehr groß ist. Es macht aber total Spaß, Sie zu unterstützen und zu sehen, wie sie darin aufgeht. Sie hat einige Dinge bewältigt, die ich ihr bevor nicht zugetraut hätte. Ich selbst, sah die Dinge manchmal zu sehr wie ein Unternehmer und war so immer etwas kritisch und analytisch, Andi macht es jedoch zum Spaß und für den positiven Response Ihrer Follower. Hut ab!


Andi: Ihr wollt noch mehr aus Chris’s Sicht erfahren, dann schreibt einfach ein kurzes Kommentar mit Fragen oder Themenvorschlägen.

Maximilian Salzer Fotografie 2016 www.maximiliansalzer.at

Maximilian Salzer Fotografie 2016 www.maximiliansalzer.at
Maximilian Salzer Fotografie 2016 www.maximiliansalzer.at
Maximilian Salzer Fotografie 2016 www.maximiliansalzer.at

 

Maximilian Salzer Fotografie 2016 www.maximiliansalzer.at
Maximilian Salzer Fotografie 2016 www.maximiliansalzer.at
Maximilian Salzer Fotografie 2016 www.maximiliansalzer.at

More about fruitysky

3 Comments

    1. Hahahah wie süß – hat er echt toll geschrieben, der Chris! 😉
      Liebe Grüße,
      Miriam

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Close