Bewerbungstipps FlugbegleiterIn

Da ich pro Woche mindestens eine Mail mit Fragen zu meinem Job bekomme, habe ich für euch ein paar allgemeine Bewerbungstipps zusammengeschrieben. Bei mir ist es ja schon etwas länger her, dass ich mich beworben hatte, aber ich kann mich noch gut an meine Assessments erinnern. Ich hoffe, euch mit diesen Bewerbungstipps eure Nervosität zu nehmen und euch gleichzeitig zu ermutigen.

Bevor ihr eure Bewerbung abschickt, solltet ihr euch überlegen, welcher Typ Mensch ihr seid. Arbeitet ihr gerne im Team? Habt ihr Erfahrung mit dem Thema interkulturelle Kompetenz usw. Weiters solltet ihr euch auch bewusst sein, dass es kein „Bürojob“ mit Arbeitszeiten von 8-17 Uhr ist. Es kommt durchaus vor, dass man um 4:30 am Flughafen sein muss und der Check In schon sehr früh stattfinden kann. Auf der anderen Seite starten viele Langstreckenflüge erst abends, sodass man mitten in der Nacht für die Sicherheit sorgen muss.

Bewerbungsunterlagen

Eure Bewerbungsunterlagen sollten aus einem Lebenslauf, Motivationsschreiben und Zeugnissen bestehen. Achtet auf die Rechtschreibung und fügt ein Passfoto in eure Bewerbungsmappe ein. Diese Unterlagen sind meist über ein Online-Bewerbungsverfahren hochzuladen.

Outfit – Frisur und Make up

Ein wichtiges Thema ist auch das Komplettbild von Outfit und Styling. Ich hatte einen knielangen (!) Rock mit Bluse an und ein Tuch um. Vermeidet tiefe Ausschnitte und zu kurze Röcke, dies ist für eine Bewerbung als Flugbegleiter total unpassend. Es wird gerne gesehen, wenn man die Haare zu einem Dutt oder Pferdeschwanz zusammenbindet. Smokey Eyes und Makeupränder sind auch ein „No Go“. Achtet auf Natürlichkeit und bleibt ihr selbst. 😉

Vorbereitung

Ich empfehle euch sich wirklich auf das Assessment vorzubereiten. Frischt eure Grammatik in Englisch nochmals auf und überlegt euch auch was zu eurer Person. Welche Stärken und Schwächen habt ihr? Welche guten und auch schlechten Eigenschaften zeichnen euch aus? Was bedeutet Teamfähigkeit? Dies sind nur ein paar Beispiele zu eurem persönlichen Gespräch.

Ein Assesssment besteht meist aus einer Vorstellrunde, Gruppendiskussion, Rollenspiel, Fremdsprachentest und einem persönlichen Gespräch auf Deutsch und Englisch. Natürlich wird das Bewerbungsverfahren mit der Zeit immer wieder mal abgeändert. Mein Assessment bei meinem jetztigen Arbeitgeber liegt schon fast 5 Jahre zurück. Die Zeit vergeht wie im Flug. *haha*

Pünktlichkeit

Pünktlichkeit ist das „A und O“ in der Fliegerei. Ein Flugzeug darf nicht Verspätung haben wenn ein Flugbegleiter mal zu spät kommen sollte. Unpünktlichkeit wird in der Fliegerei nicht akzeptiert. Wenn ihr in den Urlaub fliegt, dann wollt ihr doch auch pünktlich an eurer Destination ankommen, oder?

Ausbildung

Die Kursdauer variiert von Airline zu Airline. Man lernt hier vorrangig die Saftey Procedures der jeweiligen Fluglinie, man lernt die Firma besser kennen sowie die Grundsätze und Servicerichtlinien. Die Uniformtrageordnung ist auch ein wichtiges Thema, da man in Uniform als Aushängeschild dient und sofort die Blicke auf sich zieht.


Ich hoffe, ich konnte euch mit diesen Tipp den Job einer Flugbegleiterin näher bringen und euch eure Entscheidung ein wenig erleichtern.

Hier findet ihr noch offene Stellenangebote:

Lufthansa ab München und Frankfurt

Austrian Airlines  ab Wien

Swiss ab Zürich

Ich drücke euch die Daumen! eure fruitysky

More about fruitysky

2 Comments

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*