Babymoon | Naturhotel Forsthofgut

Babymoon. Der letzte Urlaub in Zweisamkeit, in voller Erwartung und Freude auf unseren Zuwachs. Wir durften zwei Nächte im Naturhotel Forsthofgut verbringen und uns verwöhnen lassen…

Genau vier Wochen vor dem geplanten Geburtstermin haben wir uns entschieden unsere Einladung im Forsthofgut zu planen. Die letzten Wochen, bevor ein neuer Lebensabschnitt mit vielen Herausforderungen und einzigartigen Momenten anstehen wird. Die Nervosität hält sich bis jetzt noch in Grenzen, weil die Vorfreude überwiegt. Oft habe ich mir ausgemalt, wie solche kleinen Auszeiten mit Baby sein werden, denn wir wollen an unserem Lebensstil so viel wie möglich festhalten und diesen an Baby und unsere kleine Familie anpassen. Es wird auf jedenfalls spannend für uns.

In vollen Zügen haben wir auch unseren Aufenthalt im Naturhotel Forsthofgut genossen – besonders den waldSPA Bereich, da dieser erst ab 16 Jahren erlaubt ist. Die Ruhe tat echt gut um nochmals Energie zu tanken. Besonders gefallen hat uns die Aussicht auf die Berge, das gemütliches Ambiente mit Kaminfeuer und die entspannenden Ruheräume. Beim nächsten Aufenthalt werden wir dann in der Familienspa waldWIRBEL zu finden sein. Perfekt für Kinder. 😉 In jedem dieser Bereiche gibt es eine eigene Teelounge mit warmen, sowie kalten Getränken und gesunden Snacks. Das Interieur des Hotels und der Ruheräume ist modern und widerspiegelt perfekt die angrenzenden Wälder.

Am Zimmer hatte bereits neben Pralinen auch ein Seitenschläferkissen auf mich gewartet. Dieses wird in einem speziellen Babymoon Package für Schwangere angeboten (Fand ich besonders toll). Mehr Infos findet ihr auf der Homepage. Im Moment ist der Ausgleich von Liegen und Gehen sehr wichtig, da sonst mein Rücken beleidigt ist. Ich konnte in diesen 2 Tagen wirklich abschalten und meinen Babypump etwas Erholung bieten… nochmals zu Zweit ein paar ruhige Stunden haben (wobei der Kleine schon voll bei uns ist – ich spüre ihn soviel, dass er für mich eigentlich schon so präsent ist)

Das wundervolle Design des Hofguts wurde durch eine einzigartige Küche abgerundet. Man setzt vor allem auf regionale Produkte, wobei mit dem Label „R50“ gekennzeichnet wird, dass die Produkte nicht weiter als 50km vom Hotel entfernt produziert wurden. Dies hat sich sowohl durch das Frühstück, die Mittagsjause und das 5 Gänge Abendessen gezogen. Die Küche ist ein Haubenlokal und kann sich echt sehen lassen. Neben den wundervollen Kreationen gibt es vom Haussommelier ausgewählte Weine. Jeden Montag kann man einen Blick in die Küche werfen und mit der Familie Schmuck und dem Chefkoch etwas fach simplen 🙂

An beiden Tagen war wir nach einem ausgiebigen Frühstück eine Runde spazieren gegangen. Die frische Bergluft war herrlich und für mich ein richtiges Paradies, da es ganz viele Tiere am Forsthofgut gibt. Ich glaube, ich habe eine Stunde lang jedes Tier gestreichelt… die Rehe und Hirsch, die Hasen, die Schafe, den Esel und natürlich das Pony. Alle sind übrigens super zutraulich!!!

Egal ob für Familien, Frischverliebte, Naturbegeisterte oder wie uns: eine zukünftige Familie – es ist für jeden etwas dabei.

Entspannung, Natur & Kulinarik!

Wir haben uns rundum wohl gefühlt.

 

Werbung |  Herzlichen Dank Naturhotel Forsthofgut für die  Einladung!

 

 

More about fruitysky

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*