Travel | Almwellness Pierer, Oststeiermark

Wellness auf der Alm mit Luxus pur. Habt ihr ebenfalls Lust auf eine Auszeit, dann lest mehr im Beitrag.

Österreich – Land der Berge, Land der Ströme… und Land der Almen – und da ging es für Chris und mich letztes Wochenende auch hin. Genauer gesagt ging es auf die Teichalm in der Oststeiermark, knapp 2 Stunden von Wien entfernt. Wir folgten der Einladung des Almwellness Hotel Pierer und waren mehr als begeistert nach den 2 Nächten.

Chris und ich sind ja viel beruflich, international unterwegs und auch im Urlaub zieht es uns meistens an die Strände. Es war eine herrliche Abwechslung und wir haben wieder gelernt, dass es in Österreich doch am Schönsten ist. Die Natur, die Berge, unsere Traditionen und die Leute machen Urlaub im eigenen Land zur Wohlfühloase.

Für alle, die gerne Wandern, Wellness, Haubenküche und Landschaft lieben, kann ich wirklich nur das Almwellness Hotel Pierer empfehlen. Fast unerwartet hat uns ein Designhotel mit kulinarischen Schmankerl und Nachhaltigkeit überrascht. Seit vier Generationen steht Familie Pierer für Tradition gepaart mit Innovation. Ob im nachhaltigen Umgang mit dem AlmLeben oder im richtungsweisenden AlmDesign des Hotel oder im grandiosen AlmErlebnis.

Wo Tradition auf Trend trifft: Inhaliere die Kraft der Natur und entdecke die einzigartigen Schätze des Naturparks Almenland.

Die Familie Pierer hat hier eine wundervolle Oase erschaffen und wurde damit mit 4 Sternen (Superior), 1 Haube von Gault&Millau, 2 Gabeln von Fallstaff und dem Umweltgütesiegel belohnt.

Ich kann euch gar nicht sagen, wie toll ich es fand. Morgens auf der Alm aufzuwachen, eine leckeres Frühstück (das Wichtigste für mich 🙂 ), danach in die Sauna, später im eigenen Badeteich eine Runde schwimmen, zwischendurch einen Lunchsnack gegönnt, eine Runde wandern und den Tag bei einem 6-Gänge Menü ausklingen lassen. Vor allem das Essen war ein Wahnsinn… alles Bio und großteils auch aus eigener nachhaltiger Manufaktur. Chris hatte obendrauf noch die Wein der hauseigenen Hänge gekostet.

Einen Nachmittag haben wir im AlmErlebnispark verbracht und uns durch den Hochseilkletterpark gekämpft. Ein echter Nervenkitzel, mit bis zu knapp 13 Meter über den Boden haben wir uns von Baum zu Baum geschwungen, balanciert, geklettert oder gehantelt. Ich weiß nicht ob Chris oder ich mehr Respekt hatte, aber auf jeden Fall war schon einiges an Adrenalin dabei. Hat super viel Spaß gemacht, in Mitten der steirischen Eichen.

 

*Herzlichen Dank für diese entspannende Einladung im Almwellness Hotel Pierer

More about fruitysky

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*